#ReadHarder 2015

Die Literatur-Website Bookriot ruft dieses Jahr zur #ReadHarder Challenge auf. Dabei geht es darum, möglichst vielfältig und divers zu lesen – sowohl in Bezug auf Autoren als auch auf Genres. Da das ja zumindest teilweise mit dem Ziel dieses Blogs übereinstimmt, Bücher aus und über viele unterschiedliche Länder zu sammeln, notiere ich hier meine Fortschritte bei den #ReadHarder – Aufgaben und verlinke zu den Büchern, die ich bespreche.

  • Ein Buch von einem Verfasser unter 25: White Teeth (Zadie Smith)
  • Ein Buch von einem Verfasser über 65: God help the Child (Toni Morrison)
  • Eine Kurzgeschichten-Sammlung: Und so verlierst du sie (Junot Diaz)
  • Ein Buch, das von einem unabhängigen Verlag / Kleinverlag publiziert wurde: The world that was ours (Hilda Bernstein)
  • Ein Buch von einem Autor, der sich als LGBTQ definiert oder dessen Protagonist sich als LGBTQ definiert: How to be both (Ali Smith)
  • Ein Buch, dessen Autor nicht das gleiche Geschlecht hat wie ich: Nothing is true and everything is possible ( Peter Pomerantsev)
  • Ein Buch, das in Asien spielt: So wirst du stinkreich im boomenden Asien (Mohsin Hamid)
  • Ein Buch eines afrikanischen Autors: Half of a Yellow Sun (Chimamanda Ngozi Adichie)
  • Ein Buch von einem oder über ein Mitglied einer indigenen Kultur: Reservation Blues (Sherman Alexie)
  • Eine Mikrogeschichte: This is Serbia Calling. Rock ’n‘ Roll Radio and Belgrade’s Underground Resistance ( Matthew Collin)
  • Ein Jugendbuch: Trickster’s Choice (Tamora Pierce)
  • Ein Science Fiction-Roman: The Martian (Andy Weir)
  • Ein Liebesroman: Party Lines (Emma Barry)
  • Ein Buch, das in den letzten 10 Jahren den National Book Award, Man Booker-Preis oder Pulitzer-Preis erhalten hat: A Brief History of Seven Killings (Marlon James)
  • Eine Nacherzählung eines Klassikers: The Penelopiad (Margaret Atwood)
  • Ein Hörbuch: Es gab keinen Sex im Sozialismus: Legenden und Missverständnisse des vorigen Jahrhunderts (Vladimir Kaminer)
  • Ein Lyrik-Band: Dream Work (Mary Oliver)
  • Ein Buch, das mir jemand empfohlen hat: Der amerikanische Architekt (Amy Waldman)
  • Ein Buch in Übersetzung: Mein Name ist Luz (Elsa Osorio)
  • Eine Graphic Novel: Blau ist eine warme Farbe (Julie Maroh)
  • Ein Buch, das ich als “guilty pleasure” betrachte: Thunderball (Ian Fleming)
  • Ein Buch, das vor 1850 erschienen ist: Frankenstein (Mary Shelley)
  • Ein Buch, das 2015 erscheint: The World between two Covers (Ann Morgan)
  • Ein Selbsthilfe-Buch bzw. Ratgeber: Daring Greatly: How the Courage to Be Vulnerable Transforms the Way We Live, Love, Parent, and Lead (Brené Brown)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s